Meine Geschichte 

Ich heiße Jörg Lahmann. Als Deutscher, der seit über 20 Jahren in Spanien lebt, konnte ich viele neue und interessante Erfahrungen sammeln, habe jedoch nie den Bezug zu meinen deutschen Wurzeln verloren. Das ist meine Geschichte: 

Ich wurde in einem kleinen Dorf mitten in Deutschland geboren. Als ich wenige Monate alt war, zogen meine Eltern mit mir nach Meckenheim, einen Ort mit 25.000 Einwohnern in der Nähe der ehemaligen Bundeshauptstadt Bonn. 19 Jahre später und mit dem Abitur in der Tasche war ich flügge geworden und es zog mich in den Norden, wo ich 2 Jahre bei der Marine verbrachte und anschließend in Hamburg Bauingenieurwesen studierte.

Das schlechte Hamburger Wetter, die Sehnsucht nach internationalen Erfahrungen und mein Wunsch, Spanisch zu lernen, trieben mich zu neuen Abenteuern. 1997 ging ich nach Barcelona.

Meine berufliche Laufbahn begann als Bauleiter. In dieser Zeit lernte ich Tag für Tag, wie aufregend und wie schwer es ist, einen ganz neuen Weg einzuschlagen: eine neue Sprache, eine fremde Kultur und ein Ansatz zur Mitarbeiterführung, der sich als steiniger Weg erwies. Dabei habe ich viel gelernt: Spanisch, Hartnäckigkeit und welch großen Unterschied gutes Team-Management machen kann. Ich hatte das Glück und die Ehre, einige wichtige Baustellen in und um Barcelona zu leiten.

2002 bot sich die Gelegenheit, mich dem Team eines Internet-Start-ups anzuschließen, das damals aus zwei Personen bestand. Ich zögerte keine Sekunde. In dieser Zeit entdeckte ich meine Leidenschaft für die Unternehmensführung. Als CEO leitete ich das Unternehmen und half ihm zu wachsen, bis es schließlich aus einem 70-köpfigen Team mit Niederlassungen in 3 Ländern bestand.

In dieser Zeit stieß ich durch einen meiner Berater (Danke J.C. Duarte!) auf EOS. Für mich war es ein wichtiger, sogar entscheidender Meilenstein für die Leitung meiner Firma. Ich erhielt passende, einfache und effektive Tools, mit denen ich ein beständiges Wachstum des Unternehmens anstoßen und aufrechterhalten konnte.

Heute ist es mir ein Vergnügen, als EOS-Implementer anderen Unternehmen dabei zu helfen, ihre Geschäftsziele mit Hilfe der EOS-Methode zu erreichen. Ich hoffe, dass Sie sich dazu entschließen (mit mir oder ohne mich) EOS einzusetzen. Da ich selber durch die (manchmal harte) Schule des Unternehmers gegangen bin kann ich heute mit völliger Überzeugung sagen, dass es sich lohnt EOS zu nutzen.

Wenn Sie aus diesem oder einem anderen Grund mit mir Kontakt aufnehmen möchten, ich freue mich darauf mit Ihnen zu reden.


Deutsche Effizienz & mediterraner Humor

Das ist nicht das Gleiche wie deutscher Humor und mediterrane Effizienz. Ich versichere Ihnen Sie werden es vom ersten Tag an sehen. Ich verwende es jeden Tag. 

Ich war schon da

Ich bin nicht der typische Berater mit Krawatte. Ich hatte mein eigenes Unternehmen mit mehr als 70 Mitarbeitern und Büros in 4 Ländern. Ich hatte EOS implementiert. Für mich ist es keine Theorie, ich weiß worüber ich spreche.

Mehr als 6.000 KMU nutzen EOS

EOS wurde bereits erfolgreich in mehr als 6.000 KMU implementiert. Es ist die weltweit am häufigsten eingesetzte Methode zur Unternehmensführung für KMU.

mapa donde trabaja 1.0

Ich bin in Deutschland, in der Schweiz und in Spanien tätig und arbeite auf Deutsch, Englisch und Spanisch.


Eine Vision ohne Plan ist bloß eine Fantasie...

Fantasieren Sie noch oder nutzen Sie schon EOS im Unternehmen?


0 bis 100: Wie viele Punkte hat Ihr Unternehmen?

Messen Sie die Effektivität und Gesundheit Ihres Unternehmens mit einem einfachen Test. Hocheffiziente, gut organisierte Unternehmen erzielen 80+ Punkte. Wie sieht es mit Ihrem aus? Zum Test 

90 Minuten – Der erste Schritt

Vereinbaren Sie ein 90-minütiges Informationsmeeting mit uns. Vollkommen kostenlos! Möchten Sie mehr über EOS erfahren und wissen, wie es Ihrem Unternehmen dabei helfen kann, Traction zu gewinnen?90 minutos

Inspiration & Lektüre

Lassen Sie sich von Artikeln zu Themen wie Unternehmensführung, Leadership, Teamkultur, Ressourcenoptimierung, Buchempfehlungen und Kuriositäten inspirieren. Zum Blog